Diese Seite empfehlen

Pickup

 

 

Das Wort Pickup stammt aus dem Englischen und bedeutet: „aufnehmen/aufladen.

Einen Pickup kennt jeder und dieser ist nicht nur in Amerika ein beliebter PKW mit Ladefläche oder Pritsche.

 

In der Pickup-Szene benennt man hiermit eine Technik oder Methode des Verführens/“Aufreißens“.

 

Pickup Communities - oder auch Seducation Communities gennant, sind Gruppen (meist Männer),

die die Masche des Aufreißens oder der sexuellen Verführung besser erlernen wollen.

Die Chancen und Attraktivität beim anderen Geschlecht sollen verbessern werden.

 

Der in den USA entstandene Run auf diese Szene kommt mittlerweile auch bei uns an.

Kommerzielle Angebote wie Bücher und DVDs, Seminare und Workshops sind zahlreich zu finden.

Erfolgreiche Flirtcoachs, also die Verführungskünstler, werden auch Pickup-Artist (PUA) oder

Pickup Guru (PUG) genannt. Diese werden z.T. hoch verehrt und gefeiert.

 

Ebenso gibt es eine entsprechende Kommunikation in der Szene mit ihren Slangs und Abkürzungen.

 

z.B.:

 

AFC : Average Frustrated Chump = Männer, ohne Erfolg bei den Frauen.

HB: Honey Bunny/ Hot Babe  = eine tolle, attraktive Frau.

KC: Kiss Close = nach erfolgreichem Start, den Partner zu küssen

Opener = Eröffnung eines Gesprächs/ der erste Kontakt

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)