Diese Seite empfehlen

BDSM

 

 

BDSM ist die Abkürzung der englischen Begriffe:

Bondage + Discipline = Fesselung + Erziehung /

Domination + Submission = Beherrschung + Unterwerfung /

Sadism + Masochism = Sadismus und Masochismus

 

Im erotischen Rollenspiel bedeutet das, dass sich ein Partner (auch Sub oder Bottom genannt) unterwirft,

der andere (Dom oder Top) den dominanten Part übernimmt.

Der devote Partner erfährt sexuelle Lust durch Erniedrigung, phantasievolle Fesselungspraktiken (Handschellen, Ledermanschetten etc.)

und auch Schmerz (z.B. Auspeitschen).

Der beherrschende Partner liebt es, diese Praktiken auszuüben.

Gegenseitiges Vertrauen und freiwilliges Handeln ist hier Voraussetzung.

Der passive Partner ist dem aktiven gegebenenfalls völlig ausgeliefert.

Persönliche Grenzen sollten deshalb vorher klar besprochen werden.

Für Notfälle oder Grenzüberschreitungen wird ein Passwort/Codewort/Safeword vereinbart z.B. „Mayday“,

mit welchem das Spiel sofort abgebrochen werden kann.

Das Safeword sollte zur Sicherheit und zur Zufriedenstellung aller Beteiligten strikt eingehalten werden.

 

Eine BDSM-Community funktioniert wie eine Singlebörse.

In der Community melden sich Gleichgesinnte an und können hier ohne gesellschaftliche Vorurteile und Zwänge

über ihre Vorlieben berichten, sich austauschen, Partner und Gruppen finden und persönliche Treffen organisieren.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.50 (2 Stimmen)